Holland, meine große Liebe |

Oh je, allein für diese Überschrift wird Herr Prumenbül mich wohl am liebsten lynchen wollen, denn leider teilt er meine große Liebe zu Holland so gar nicht. Aber was ein guter Ehemann ist, der springt über seinen Schatten und fährt auch nach Holland (wenn auch nicht ganz so begeistert wie ich). Daher geht es bei uns in unregelmäßigen Abständen an den Strand, damit ich so richtig abschalten kann. Und nebenbei bemerkt macht diese maximale Entspannung die Kombination aus eben beidem aus: Ehemann UND Strand.

Dieses Mal ging es nach Renesse. Und dieses Mal war tatsächlich richtig Sommer. Also wirklich richtig Sommer. Und heiß. Somit war es dieses Mal das Ziel, dass wir uns einfach nur an den Strand legen - auf den stundenlangen Strandspaziergang haben wir aufgrund von Temperaturen um 36 Grad verzichtet. In Renesse ist das Parken sehr praktisch organisiert. Man kann dort auf dem sogenannten Transferium, einem 900 Plätze umfassenden Parkplatz, parken und sich von Mai bis September mit einem Shuttle-Bus (ebenfalls kostenfrei!) direkt an den Strand bringen lassen. Aber selbst wenn der Bus nicht fährt, ist der Strand fußläufig zu erreichen.

Unter diesen perfekten Bedingungen erreichten wir also schnell den geliebten Strand. Erstaunlicherweise war es auch gar nicht so voll. Wir fanden ein hübsches Plätzchen in den Dünen und brutzelten ein bisschen vor uns hin. Wagemutig wie ich bin, zog es mich sogar in die Nordsee - Ihr müsst wissen, dass es nicht so meins ist im Meer zu schwimmen, weil mich der Gedanke an eine lebendige Unterwasserwelt unter meinen Füßen nicht gerade erfreut. Aber hier lockte die Erfrischung des 18 Grad kalten Meeres doch mehr - schließlich schwomm ich auch nicht wirklich weit raus, sodass ich die Welt unter mir noch unter Kontrolle hatte (redete ich mir zumindest ein). Erst später ist mir aufgefallen, dass es von dieser kühnen Aktion meinerseits überhaupt kein Beweisfoto gibt - Ihr müsst es mir also einfach glauben.

Zum Schluss noch ein heißer Tipp: Versucht bei der Anreise nach Renesse auf jeden Fall den Weg über die N57, einen wunderschönen Damm, zu nehmen - sofern es Euch möglich ist. Die Aussicht ist sehr beeindruckend...

von fräulein prumenbül

Zurück

Einen Kommentar schreiben